BODO HELL

RITUS UND RITA

 

Wie in seinem 2008 erschienenen Band Nothelfer spielt Bodo Hell auch hier mit den Ikonographien christlicher Märtyrer und Heiliger, vor allem aber mit dem, was sich an Legende und Wissen, an Fakten und Fiktionen rund um sie angelagert hat. Die Kleiderordnung der Muttergottes, die Christmette, die Formen und Klänge der Glocken (Kirche- und Kuh-), Abseitiges und Wissenswertes dazu aus Kunstgeschichte und Brauchtum – all das und mehr speist Bodo Hell seiner unverwechselbaren Dichtungsmaschine ein und wird damit, wie Ernst Jandl über ihn sagte, »mein Lesetempo verlangsamen, nicht die Tätigkeit meines Gehirns«.  Es sind erwartungsgemäß überaus komische – manchmal bizarre und groteske – Details, die da über die verschiedenen Annen, Liesln, Helenas, Valentins und Ritas zur Sprache kommen, und zwar in der ungemein energetischen Sprache Bodo Hells; er bedient sich dabei unterschiedlicher zeitgemäßer Formen, deren Wurzeln er manchmal schon in kirchlichen Sprechritualen entdeckt (Aufzählungen, Reihungen, Variationen), und immer verpackt er darin eine maximale Wissensfülle aus allen möglichen Kultur- und auch Naturbereichen. Selten ist traditionelles Wissen (und Scheinwissen), Anschauung von Hör- und Sichtbarem, Überlieferung und Distanz so fröhlich und in so fein dosierter Ironie aufgehoben wie bei Bodo Hell!

VORGESTELLTE BÜCHER

LANDSCHAFT MIT VERSTOSSUNG

 

Ein dreifaltiges Hörstück - Klangbuch mit 1 CD

Ausgangspunkt für Bodo Hells neues »dreifaltiges Hörstück« ist ein kleiner Text von Friederike ­Mayröcker, »Landschaft mit Verstoßung«. Ein Text, in dem die Dichterin und Doyenne der deutschsprachigen Poesie von Verlusten erzählt. Von Landschaften, die sie verstoßen, von Worten, die sich in Träumen bilden und nicht in den Zustand des Wachseins hinübergerettet werden wollen. Alle »Wortträume«, schreibt Mayröcker, »verließen mich sobald ich die Augen aufgeschlagen hatte«.

Autor und Alpenhirt Bodo Hell tritt mit Mayröcker in einen Dialog über Ausgeschlossenwerden, Sich-ausgeschlossen-Fühlen und Verlassenmüssen einer lieb vertrauten Landschaft.

Die für dieses Klangbuch spezifische Verschränkung von Mayröckers Urschrift und Hells Parallelschrift wird akustisch gehoben, gehalten, ergänzt, unterfüttert, bisweilen auch konterkariert von Elementen aus dem Naturstimmenarchiv des Tongestalters Martin Leitner, der über 10 Sommer hinweg im Gebiet des östlichen Dachsteinplateaus Naturlaute und Tiergeräusche gesammelt hat. Vom letzten Warnzeichen der Kreuzotter vorm Biss über die Glocken der Herden, Balzlaute des Auerhahns bis zu den Geräuschen der Milchverarbeitung sowie zwei Blöcke mit »intensiver Bauernunterhaltung« rahmen die Texte und geben ihnen eine zusätzliche Dimension. Den Abschluss bildet ein »Auerhahn-Bonustrack«.

Ö1 GESPRÄCH

ALLE BÜCHER

Texte

1977: Dom Mischabel Hochjoch Drei Bergerzählungen. Nachw.: Friedrike Mayröcker. Linz: edition neue texte.

1983: Stadtschrift 200 Fotos und Text: "Linie 13A". Linz: edition neue texte.

1986: Larven Schemen Phantome Der Donner des Stillhaltens. Ill.: Friederike Mayröcker, Bodo Hell. Graz, Wien: Droschl.

1987: 666. Erzählungen Fotos: Bodo Hell. Graz, Wien: Droschl.

1989: Wie geht's? Erzählungen, Zeichnungen. Ill.: Hil de Gard. Graz, Wien: Droschl.

1992: Die wirklichen Möglichkeiten Zwei Reden zum Erich Fried-Preis 1991. [Mit Ernst Jandl]. Graz, Wien: Droschl.

1992: Gang durchs Dorf: Fingerzeig Fotografien zu "BIumenwerk". Friederike Mayröcker - Ländliches Journal / Deinzendorf. Hrsg.: Franz Krahberger. Weitra: Verlag Bibliothek der Provinz, ISBN 3-900878-73-0.

1993: Frauenmantel Fotohistorischer Essay von Kurt Kaindl. Fotos: Karl Heinrich Waggerl. Text zur Fundgeschichte der Fotos: Elisabeth Kornhofer, Bildauswahl: Bodo Hell, Kurt Kaindl. Salzburg: Otto Müller,.

1993: Gaußplatz 11 (Mit Lotte Ingrisch, Linde Waber). Wien: David-Presse.

1993: In allen Strophen geläufig (Mit Martin Lachmair). Wien: o. V.

1994: Mittendrin Erzählungen, Zeichnungen. Ill.: Hil de Gard. Graz, Wien: Droschl.

1996: Herr im Schlaf Ein Griff ins emblematische Alltagstheater. Graz / Schwerin: Forum Stadtpark Theater / Mecklenburgisches Staatstheater.

1999: Die Devise lautet Erzählung. Coverfoto: Didi Sattmann. Wien: Edition Splitter.

2000: Augenklappe Text. Fotografie. (Fotografie: Otto Saxinger). Linz: Blattwerk.

2003: Tracht: Pflicht Lese+Sprechtexte. Literaturverlag Droschl.

2006: Frost: relaunched "Wissen lenkt vom Wissen ab, wissen Sie!" (Mit Norbert Trummer u. Renate Welsh). Weitra: Verlag Bibliothek der Provinz, ISBN 978-3-85252-766-6.

2008: Admont abscondita Denk-Bilder aus der barocken Klosterbibliothek (Mit Norbert Trummer). Weitra: Verlag Bibliothek der Provinz, ISBN 978-3-85252-894-6.

2010: Nothelfer, Essay 60, Literaturverlag Droschl

2011: Immergrün Sudarium/Calendarium, (mit Linda Wolfsgruber), Folio Verlag

2013: Bodo Hell Omnibus, exemplarische Texte und Kommentare, Literaturverlag Droschl

2014: Matri Mitram Engelsgespräche/Bildersturm; Restaurierung Wallfahrtskirche Frauenberg bei Admont 2013/14 (Mit Norbert Trummer). Weitra: Verlag Bibliothek der Provinz, ISBN 978-3-99028-428-5.

2015: Stadtschrift [II] Fotos und Texte. Weitra: Verlag Bibliothek der Provinz, ISBN 978-3-99028-185-7. [Bibliothek urbaner Kultur; 5. - Edition Seidengasse]

Hörspiele

1974: Zwettl Gmünd Scheibbs (Mit Liesl Ujvary), ORF

1978: Kopf an Kopf (Mit Liesl Ujvary), NDR

1981: Akustisches Portrait (Mit Liesl Ujvary), SDR

1980: Autorenmusik (Mit Liesl Ujvary, Regie: Günter Guben), SDR Stuttgart

1989: Ziegenmelken (Regie: Bodo Hell) ORF

2013: Landschaft mit Verstoßung

Filme

1981: Linie 13 A (Drehbuch: Bodo Hell)

1990: 1 Häufchen Blume - 1 Häufchen Schuh (TV-Feature über Friederike Mayröcker, Regie: Carmen Tartarotti, Bodo Hell)

1995: Im Bannkreis (Drehbuch: Bodo Hell)

2001: Land ohne Eigenschaften (Dokumentation)

2003: Im Anfang war der Blick (Drehbuch und Regie: Bady Minck)

2013: Im Augenblick - Die Historie und das Offene (Dokumentation)

in apple maps öffnen / twitter / impressum / anmelden